Aus Sicht des rubicon bestehen noch viel Forschungsdesiderate im Themenfeld LSBTIQ*. Von solcher Forschung profitieren wir alle. Deswegen unterstützt das rubicon gerne dabei, dass sich das ändert, und gibt hier Infos aus der Forschung weiter, z.B. Anfragen von Interviewparter*innen für Studien oder (online-) Befragungen, aktuelle Forschungsergebnisse, Einladungen zu Ringvorlesungen etc..

Auf die Forschungsfragen/Inhalte haben wir keinen Einfluss – wir bieten lediglich eine Plattform, um die Zielgruppen zu erreichen.

Wir möchten die Herausforderungen, mit denen Regenbogenfamilien täglich konfrontiert werden, verstehen und die Ressourcen erfassen, mit denen sie diesen Herausforderungen begegnen. Durch unser Forschungsvorhaben können wir möglicherweise Wege finden, die Resilienz innerhalb von Regenbogenfamilien zu stärken und bei zukünftigen Belastungen und Krisen besser bedarfsorientiert zu unterstützen. Die Teilnahme an der Umfrage steht allen Regenbogenfamilien (mind ...
Masterarbeit an der Fernuniversität in Hagen Meine Masterarbeit beschäftigt sich mit dem Thema Passing und Wohlbefinden. Es wäre schön, wenn sich trans*Menschen ab 18 Jahren melden, die daran Interesse haben, die Bedeutung von Passing aus ihrer Sicht in einem Interview von etwa 45-60 Minuten zu schildern. Das Interview würde online über Zoom oder persönlich (Nähe Köln-Bonn) ...
In der Forschung wurden Essstörungen und deren Therapie über lange Zeit vor allem bei cis-Frauen, in der Folge auch bei cis-Männern, beforscht. Obwohl Studien Hinweise geben, dass bei queeren Personen das Risiko der Erkrankung an einer Essstörung erhöht ist und dass aktuelle Psychotherapien nicht immer alle Personen adäquat versorgen, sind queere Personen in der Forschung ...
Das Walk in Ruhr - Zentrum für Sexuelle Gesundheit und Medizin in Bochum sucht Teilnehmer für die MiPrEP-Studie. Es werden Barrieren zur HIV- Präexpositionsprophylaxe (PrEP) für Männer mit Migrationshintergrund, die Sex mit Männern haben, untersucht. Gesucht werden daher Männer, die Sex mit Männern haben, sowohl mit, als auch ohne Migrationshintergund, die im Abstand von sechs ...
WIR SUCHEN INTERVIEW PARTNER*INNEN! Im Rahmen vom Master Gender and Queer Studies an der Universität zu Köln, suchen wir Personen, die bereit sind einen Teil zu unserer Forschung beizutragen. Thema unserer qualitativen Forschung ist das Platonic Parenting unter Freund*innen. Unser Fokus liegt auf den Lebensrealitäten von Personen, die geplant & reproduktiv Elter(n) werden. Du hast ...
Das Queere Netzwerk NRW führt aktuell eine Studie über den Entzug des Sorgerechts bei Müttern durch, die eine lesbische Beziehung in den Jahren 1946 bis 2000 lebten. Auch in NRW gab es Institutionen, die verlangten, offen lesbisch lebende Mütter sollten nicht mit ihren Kindern leben dürfen. Andererseits fällte das Amtsgericht Mettmann 1984 das erste bekannte ...
"Haben oder hatten Sie eine Partnerin, die ihr Baby in der Schwangerschaft innerhalb der letzten 12 Monate verloren hat? Die Universität der Bundeswehr München sucht Teilnehmende für ein Online-Interview. Wir wollen herausfinden, wie Sie als betroffene Co-Mutter, deren Partnerin einen Schwangerschaftsverlust erlitten hat, mit diesem Schicksalsschlag umgehen und wie sich dieser auf Ihr Leben und ...
Eine Studierende des Masters Gender und Queer Studies an der Universität zu Köln schreibt ihre Masterarbeit zum Thema „queere Perspektiven auf Geburtshilfe“ und sucht aktuell noch Interviewpartner*innen. Dabei möchte sie positive, sowie negative Erfahrungen, Wünschen und Bedarfe von queeren Personen in geburtshilflichen Kontexten in den Blick nehmen. Das Projekt soll dazu beitragen, das Thema geschlechtliche, ...
"Mit unserem neuen Versorgungsmodell möchten wir trans Menschen eine moderne, fachübergreifende Behandlung ermöglichen. Dafür haben wir ein Online-Behandlungsangebot entwickelt für trans Menschen in Norddeutschland, die mindestens 50 km entfernt von Hamburg leben.Wir führen eine randomisiert-kontrollierte Studie durch, um zu prüfen, ob unser Modell wirksam ist." Mehr dazu: https://www.i2transhealth.de/https://www.i2transhealth.de/english-landing-page/ ...
Ein, zwei, drei oder vier Elternteile, »Sponkel«, »Mapas« und lesbische Zeugungsakte – wer oder was Familie ist und wie sie gegründet wird, hat sich vervielfältigt. Sarah Charlotte Dionisius rekonstruiert aus einer von den Feminist Science and Technology Studies inspirierten, queertheoretischen Perspektive, wie lesbische und queere Frauen*paare, die mittels Samenspende Eltern geworden sind, Familie, Verwandtschaft und ...