Wir nehmen Abschied

Marlis Bredehorst, unsere so engagierte und kraftvolle Ehrenmitfrau im rubicon e. V., ist am 11.10. 2020 verstorben. Wir können es noch gar nicht fassen und sind sehr traurig über diesen großen Verlust! Marlis war sowohl Herzblutpolitikerin als auch ehrenamtlich aktive Kämpferin. Ihre erfolgreiche, Jahrzehnte andauernde Arbeit für lsbtiq*-Menschen in Köln und Nordrhein-Westfalen hat Strukturen und Fakten geschaffen, die noch sehr lange für verbesserte Lebensverhältnisse von LSBTIQ* sorgen werden.

Marlis Bredehorst anlässlich der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft 2019 im rubicon e. V. Fotonachweis: vvg.

In ihren Funktionen als Staatssekretärin im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen, als Beigeordnete und Dezernatsleiterin für Soziales , Integration und Umwelt der Stadt Köln und als Vorstand der Arcus-Stiftung hat sie diskriminierten Gruppen viele Türen geöffnet und Diversity-Politik verwirklicht. Mit ihrer Persönlichkeit und in ihrer Politikgestaltung hat sie die Sichtbarkeit von Lesben gestärkt.

Zu ihrem nachhaltigen Wirken zählt die Entwicklung des ersten Landesaktionsplans für LSBTIQ*, durch den auch im aktuellen Aktionsplan in vielen Politikfeldern wie z. B. Kinder, Jugend, Familie, Integration und Flucht schwul-lesbische und trans- Belange Berücksichtigung finden. Auf ihre Initiative hin wurde die Kölner Stadtarbeitsgemeinschaft Lesben Schwule und Transgender etabliert-, ebenso wie die kommunale Fachstelle für Lesben Schwule und Transgender.

Auch die wegweisende Unterstützung und Konsolidierung der Arbeit für lesbische und schwule Senior_innen in Köln und NRW trägt die Handschrift von Marlis Bredehorst. Nicht zuletzt verdankt ihr rubicon e. V. die Stärkung der Vereinsstrukturen.

Wir fühlen mit ihrer Frau und Gefährtin Eli Wolf und den gemeinsamen Kindern. Mit unseren Gedanken und in unseren Herzen sind wir in dieser Zeit der Trauer an ihrer Seite.

Ganz besonders trauern wir im rubicon um den Verlust des Menschen Marlis Bredehorst. Sie hat uns mit ihrer Klugheit und Herzlichkeit auf so vielen Ebenen bereichert.

Deshalb auch hier unsere ganz persönlichen Gedanken: dezidiert feministisch-lesbisch, Juristin, Soziologin, Sozialpädagogin, Mutter von zwei Kindern in einer Regenbogenfamilie, mit Deinem norddeutschem Humor,  Querflötenspielerin, ehrenamtlich tätig – zusammen mit Eli hast Du die Krakelas, unsere Kleinkindgruppe, betreut. Du bist präsent und zeigst Gesicht, nicht zuletzt auf dem Flyer des rubicon!

Marlis, wir werden Dich sehr vermissen