Online Studie: Mental Load in (queeren) Beziehungen

mein Name ist Corinna Sturm (sie/ihr), ich bin Psychologiestudentin im Master und arbeite derzeit an meiner Masterarbeit zum Thema Mental Load in queeren Beziehungen. Dafür benötige ich Ihre Unterstützung.

In den letzten Jahren wurde häufig berichtet, dass Frauen in heterosexuellen Beziehungen einen wesentlich größeren Mental Load tragen als Männer – die Organisation des Haushalts und der Sorgearbeit und die daraus resultierende Belastung bleiben oft an ihnen hängen. Doch wie sieht es in queeren Partner:innenschaften aus? Wie werden Haus- und Sorgearbeit sowie der Mental Load hier verteilt? Welche Rolle können Kinder spielen? In Deutschland gibt es zu diesem Thema bislang kaum Forschung und dafür brauche ich die queere Community.

Ich möchte die Dynamiken und Verteilungen in queeren Partner:innenschaften untersuchen und dafür brauche ich die Teilnahme von möglichst vielen queeren Personen, die mit ihrem:ihrer Partner:in zusammenleben. Der Online-Fragebogen nimmt nur etwa 15-20 Minuten in Anspruch (eine Person pro Beziehung).

Warum lohnt es sich mitzumachen?

  • Dynamiken in der Beziehung reflektieren
  • Einen von drei Büchergutscheinen à 15 Euro gewinnen!
  • Queere Perspektiven sichtbar machen 🏳️‍🌈🏳️‍⚧️

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie meinen Aufruf in Ihrem Netzwerk, auf Ihrer Webseite oder in Ihren sozialen Medien teilen könnten – und ggf. auch einfach in Bekannten- und Freund:innenkreisen. Nur durch die Teilnahme vieler queerer Personen in Beziehungen kann die Studie aussagekräftige Ergebnisse liefern.

Link zur Studie: https://www.soscisurvey.de/mentalload2024/

Für Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung und würde mich über eine positive Rückmeldung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Corinna Sturm