Arabisch Deutsch English Farsi Russisch

CAYA: Come as you are – psychosocial support for queer refugees

Für LSBT*I*Q Geflüchtete gibt es das Projekt CAYA oder “Come as you are – psychosocial support for queer refugees” im rubicon, kostenlos, anonym und vertraulich.

Sie sind im Projekt CAYA richtig, wenn

  • Sie aus Ihrem Heimatland fliehen mussten
  • Sie Ihre sexuelle Orientierung und/oder geschlechtliche Identität beschäftigt
  • es Ihnen nicht gut geht, aufgrund von den Dingen, die Sie erlebt haben oder wenn es Ihnen noch besser gehen kann
  • Sie mit jemand reden möchten

Gemeinsam überlegen wir, wie wir Sie unterstützen können. Bei Bedarf können Sprachmittler_innen dabei sein. Die Beratung kann auch telefonisch oder videobasiert stattfinden.

Im Projekt CAYA bieten wir an:

  • Psychosoziale Beratung:
    Stress, Einsamkeit und Gefühle wie Ärger, Angst, Sehnsucht und Traurigkeit sind normal. Zusammen können wir in der Beratung einen Weg finden, mit denen umzugehen. Sie suchen jemandem mit dem Sie offen über das Leben in Deutschland, Sexualität, geschlechtlichen Vielfalt, Beziehungen, Freundschaften, Familie, Community und das LSBT*I*Q-Leben sprechen können?
    Gemeinsam suchen wir nach Antworten und Lösungen.
  • Trauma Beratung:
    Sie haben schlimme Dinge erlebt, Sie können vielleicht nicht mehr gut schlafen oder Sie haben Albträume. Ihre Erinnerungen beschäftigen Sie. Sie möchten vielleicht “niemanden mit Ihren Problemen belasten”. In der Beratung geht es darum zu verstehen, was mit Ihnen los ist. Gemeinsamen schauen wir, was Ihnen helfen kann. Die Beratung ist keine Therapie. Sie kann Sie aber entlasten.

Bei uns können Sie mehr über neue Angebote im Projekt erfahren, z.B

  • Coming-Out Gruppe: In der Gruppe wollen wir uns mit dem Thema Coming-Out beschäftigen. Es geht um die Fragen: Wer bin ich? Wie möchte ich sein? Was wünsche ich mir? Welche Worte gibt es für das was ich fühle? Wie finde ich Liebe? Wie kann ich meine Sexualität und Identität in Deutschland ausleben? Start ab Juni 2022, jeden ersten Donnerstag im Monat 19-21 Uhr im rubicon, Anmeldung erforderlich bei idan.sagiv.richter@rubicon-koeln.de
  • Trauma-Stabilisierungsgruppe: In der Gruppe geht es darum, zu verstehen warum es mir nach traumatischen Erlebnissen nicht gut geht. Was passiert in meinem Körper, warum schlafe ich nicht gut, warum bin unruhig? Hier lernen Sie Übungen kennen, die Ihnen damit helfen können. Die Gruppe startet im Juni 2022, mehr Information und Anmeldung im Vorfeld bei Antonina.Reiners@caritas-koeln.de
  • Empowerment Workshops, die verschiedene Themen haben, wie z.B: das LSBT*I*Q Leben und Community in Köln, Online-Dating, Safer Sex und queere Gesundheit, Maskulinität* und Feminität*, Self-care und mehr.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

Ihre CAYA Ansprechpartner_innen

Idàn Sagiv Richter (rubicon e.V.) und Antonina Reiners (Caritas Therapiezentrum für Menschen nach Folter und Flucht in Köln e.V.)

Kontakte:

Idàn Sagiv Richter (er)
idan.sagiv.richter@rubicon-koeln.de
0221 – 27 66 999 – 38

Antonina Reiners (sie)
Antonina.Reiners@caritas-koeln.de
0221 – 16074 – 22

Für Organisationen
Das Projekt CAYA gibt es seit 2021 und ist eine Zusammenarbeit zwischen dem LSBT*I*Q Beratungszentrum rubicon e.V. und dem Caritas Therapiezentrum für Menschen nach Folter und Flucht in Köln e.V. und gefördert durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Wir haben ein gemeinsames Konzept der Zusammenarbeit erstellt mit einer Vielfalt an Versorgungsangebote für LSBT*I*Q Geflüchtete.