[2/22 – 8/22] Interviewpartner*innen gesucht für Studie „GeLebT“ | Call for interviewees

[English version below]

*** Interviewpartner*innen gesucht ***

Sehr geehrte Interessierte,

wir sind das BZgA-Projekt „GeLebT: Gesundheitsförderung in Lebenswelten von Trans* Menschen“ an der HAW Hamburg und der Europa-Universität Flensburg.

Wir suchen derzeit noch Trans* Menschen, die im Rahmen von Einzelinterviews ihre Erfahrungen und Expertisen im Gesundheitswesen mit uns teilen. Anbei schicken wir den offiziellen Interviewaufruf in deutscher und englischer Sprache mit. Im Interviewaufruf sind das Projekt und die organisatorischen Rahmenbedingungen ausführlicher erläutert.

Wir haben bisher schon einen tollen Rücklauf und sind sehr dankbar über das Vertrauen der Menschen, die uns ein Interview geben möchten. Für unser Projekt ist es wichtig in der Forschung abzubilden, dass es nicht den „einen“ Trans* Lebenslauf gibt. Trans* Menschen haben viele unterschiedliche Lebensrealitäten und Erfahrungen. Deswegen möchten wir an dieser Stelle noch mal explizit Trans* Menschen ansprechen, deren Perspektiven zu oft nicht gehört werden: Trans* Menschen mit Migrations-, Flucht-, Antisemitismus- und/oder Rassismuserfahrungen, Trans* Personen mit Be_hinderung, Trans* Personen mit nicht-akademischen Bildungswegen oder Arbeitsverhältnissen, von Erwerbslosigkeit betroffene Trans* Menschen, Trans* Menschen, die Pflege in Anspruch nehmen sowie ältere Trans* Personen.

Zudem suchen wir Trans* Expert*innen und Trans* Berater*innen (= Zielgruppe 2) für eine Teilnahme an Fokusgruppendiskussionen (für ab April 2022). Dafür schicken wir einen zweiten Interviewaufruf im Anhang mit. 

Das Ziel unseres 3-jährigen Projektes ist es, zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und der Gesundheitsförderung von Trans* Menschen in Deutschland beizutragen. Das Projekt forscht qualitativ, mit Einzelinterviews und Fokusgruppendiskussionen, um am Ende des Projektes Handlungsempfehlungen und einen Maßnahmenkatalog herauszugeben. Diese werden dann auf Grundlage der Forschungsergebnisse in einem Workshop mit den Studienteilnehmenden gemeinsam erarbeitet. Die Einzelinterviews werden von Projektmitarbeitenden geführt, die sich selbst als Trans* verstehen, sich teils in queeren und Trans* Community-Zusammenhängen engagieren und zum Kernteam des Forschungsprojekts zählen. 

Wir würden uns freuen, wenn Sie unser Projekt unterstützen, indem Sie den Interviewaufruf erneut an potenzielle Interview-Interessierte, andere Organisationen und E-Mail-Verteiler weiterleiten. Sollten Sie Social Media nutzen, können Sie das angehängte „Share Pic“ gerne z. B. auf Ihrem Facebook-, Twitter- oder Instagram-Account teilen. Zusätzlich schicken wir auch Flyer zur Auslage heraus.

Schreiben Sie uns für Fragen, Anmerkungen und/oder Wünsche gerne an gelebt@haw-hamburg.de

Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.

Das Projektteam von GeLebT

*** Call for interviewees ***

Dear Interested Parties, we are the BZgA project „Health Promotion in the Lived Realities of Trans* Folks („GeLebT“)“ at the HAW Hamburg and the European University Flensburg.

We are currently still looking for trans* people who would like to share their experiences and expertise in healthcare with us in individual interviews. We are enclosing the official call for interviewees in both German and English, where the project and the organizational framework are explained in more detail.

So far, we have had a great response and we are very grateful for the trust of those people who would like to give us an interview. Through our research we would like to demonstrate that there is not “one” trans* experience. Trans* people have many different lived realities and experiences. That is why we would like to explicitly address trans* people again at this point, whose perspective is all too often not heard: Trans* people of migration, refugee, antisemitism and/or racism experiences, trans* people with disabilities, trans* people with non-academic educational paths and/or employment, trans* people affected by unemployment, trans* people who require care and older trans* people.

We are also looking for trans* experts and trans* counsellors (= target group 2) to participate in focus group discussions (for April 2022). We are sending a second call for interviewees in the appendix.

The aim of our 3-year project is to contribute to improving health care and health promotion for trans* people in Germany. We work using a qualitative research method, conducting individual interviews and focus group discussions. Our end goal is the publishing of recommendations for action and a catalog of measures at the conclusion of the project, which will be developed in a workshop with the study participants. The individual interviews will be conducted by project employees who identify as trans*, are involved in queer and trans* community contexts and are the core team of the research project.

We would appreciate if you support our project by forwarding the call for interviews again to potential interviewees, other organizations and e-mail distribution lists. If you use social media, you are welcome to share the attached „Share Pic“ on your Facebook, Twitter or Instagram account. We will also send out flyers for display.

If you have any questions, comments and/or requests, please send us an e-mail to gelebt@haw-hamburg.de

Thank you in advance for your support.
The GeLebT project team