Ausschreibung: Honorarvertrag zur Erstellung einer Konzeptvorlage zum Thema “Lesbische Sichtbarkeit in Köln”

Im Arbeitskreis lesbische Sichtbarkeit vernetzen sich Personen der Mitgliedsorganisationen der Stadt AG LST (https://www.stadt-koeln.de/artikel/06884/index.html), um die Sichtbarkeit von Lesben zu fördern. Der im Mai 2021 rekonstituierte Arbeitskreis stellt sich thematisch neu auf und möchte mithilfe einer Bestandsaufnahme eruieren, welche Bedarfe und Handlungsmöglichkeiten es in Köln bzgl. lesbischer Sichtbarkeit gibt. In diesem Sinne vergibt der AK einen Recherche-Auftrag, dessen Ziel es ist zu dokumentieren, was in der Vergangenheit zur Förderung der Sichtbarkeit von Lesben erarbeitet wurde und welche Projekte sich in anderen Städten bzw. Bundesländern als erfolgreich erwiesen haben. Daraus werden dann Bedarfe und Handlungsschritte für die weitere Strukturfindung des AK abgeleitet.

Aufgaben

  1. Kurzer Aufriss/Dokumentation gelaufener Aktionen im Sinne eines Storytellings
  2. Auswertung/Cluster des Protokolls der (re-)konstituierenden Sitzung des AK lesbische Sichtbarkeit vom 26.05.2021, Auswertung früherer, vorangegangener Sitzungen und Aufzeichnungen mit Herausarbeiten der verschiedenen Projektideen
  3. Auswertung von Herangehensweisen aus anderen Städten/Initiativen bzw. Bundesländern
  4. Ableitung von Bedarfen und realistischen Handlungsschritten
  5. Rücksprache und Bewertung der Empfehlungen im AK lesbische Sichtbarkeit sowie anschließend Einarbeitung der Ergebnisse aus dieser Rückkopplungsschleife in enger Kommunikation mit dem AK

Gespeist, bewegt, bewertet und verantwortet werden die Inhalte der Konzeptvorlage im Austausch und in Rückkopplungsschleifen mit den im AK lesbische Sichtbarkeit beteiligten Institutionen bzw. deren Vertreter*innen sowie Einzelpersonen in Video- & Präsenzsitzungen sowie Mailumlaufverfahren. Um diese Abstimmung sicherzustellen, soll dem AK lesbische* Sichtbarkeit spätestens zum 15.10.21 ein Entwurf des Konzeptes vorgelegt werden.

Die fertige Konzeptvorlage soll mindestens 20 Seiten umfassen und dem AK lesbische Sichtbarkeit spätestens zum 15.12.21 vorliegen.

Vergütet wird die Tätigkeit im Rahmen eines Honorarvertrages mit 2.000,00 €. Eine Erhöhung der Projektmittel wird aktuell beantragt.

Sie bringen mit…

… die Fähigkeit, komplexe Themen textlich und optisch ansprechend auszudrücken.

… Lust, sowohl teamorientiert als auch selbstständig zu arbeiten.

… Bewusstsein für Intersektionalität in Denken und Handeln.

Bewerbung

Wir freuen uns über Ihre/Deine knappe Bewerbung bis zum 05.09.21 mit tabellarischem Lebenslauf und formlosem Motivationsschreiben an info@dykemarchcologne.de