Für Vielfalt. Gegen Gewalt und Diskriminierung.

Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben und Schwule in NRW

Die Landeskoordination der Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben und Schwule in NRW ist eine vom Land geförderte Fachstelle zu Thema Diskriminierung und Gewalt gegenüber Lesben, Schwulen und Bisexuellen. Zusätzlich setzt sich die Fachstelle für eine Erweiterung der Arbeitsschwerpunkte um das Themenfeld »Transphobie« ein.

Themen

    • Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung unter Berücksichtigung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG)
    • Alle Formen von Gewalterfahrungen von Lesben, Schwulen bisexuellen und transidenten Menschen, z. B. in der Öffentlichkeit, in der Nachbarschaft, am Arbeitsplatz, in der Schule
    • Gewalt, die in der (schwulen) Community z. B. beim Cruisen, in schwulen Kneipen oder beim Dating stattfindet wie z.B. Diebstahl, Raub, sexualisierte Gewalt und Übergriffe unter Verwendung von K.o.-Tropfen
    • Gewalt in der Partnerschaft oder durch die Herkunftsfamilie (Häusliche Gewalt)

    Die Landeskoordination berücksichtigt, dass Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen häufig mehrdimensional sind. Lesben, Schwule, bisexuelle und transidente Menschen können nicht nur von Homophobie, sondern auch von Rassismus, Sexismus, Islamophobie , Alten- und Behindertenfeindlichkeit betroffen sein können.

    Kontakt

    Şefik_a Mai; Telefon: 0221-27 66 999 - 55 Email an Şefik_a Mai;

    Aleksej Urev, Telefon: 0221-27 66 999 -55, Email an Aleksej Urev

    http://www.vielfalt-statt-gewalt.de 

    Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie

    Im Jahr 2008 riefen die Landeskoordination der Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben und Schwule in NRW und die damalige lesbisch-schwule Schulaufklärung (SchLAu) NRW gemeinsam die Initiative „Schule der Vielfalt - Schule ohne Homophobie“ ins Leben. Auf einem gemeinsamen Stand beim 13. Kinder- und Jugendhilfetag in Essen haben die Projektinitiator_innen gemeinsam mit dem Kooperationspartner Rosa Strippe e.V. das Projekt zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt.

    Ein Auslöser für die Initiative war die Kenntnis von konkreten, zum Teil schwerwiegenden Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen an Schulen. Bei der weiteren Evaluation des Themas wurde deutlich, dass an vielen Schulen ein Klima herrscht, das von Unwissen, Ängsten, Vorurteilen und feindlichen Haltungen gegenüber Homosexualität geprägt ist. Dies äußert sich im abwertenden Gebrauch des Wortes „schwul“ aber auch in konkreten verbalen und körperlichen Übergriffen gegenüber lesbischen, schwulen, bisexuellen und trans* Schüler_innen und Lehrer_innen.

    Das inklusive Antidiskriminierungsprojekt Schule der Vielfalt setzt sich dafür ein, dass an Schulen stärker gegen Homo- und Transphobie vorgegangen und mehr für die Akzeptanz von Unterschieden in Bezug auf die sexuelle und geschlechtliche Identität von Menschen getan wird. Seit 2012 ist das Ministerium für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen Kooperationspartner von Schule der Vielfalt.

    Kontakt

    Frank G. Pohl

    Telefon: 0221-2766999-69

    Angebote

    Informationsveranstaltungen und Fachvorträge zu allen Aspekten von Diskriminierung und Gewalt bezogen auf Lesben, Schwule, bisexuelle und transidente Menschen


    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


    Veröffentlichungen und Informationsmaterialien


    Fachliche Begleitung, Fortbildung und Vernetzung von Hilfsangeboten für Opfer von homo- und transphober Gewalt in NRW


    Landesweite Dokumentation von Gewaltfällen


    Projekte zum Abbau von Vorurteilen und Gewalt, z. B. www.schule-der-vielfalt.de


    Information und Sensibilisierung für Institutionen und Behörden wie z.B. der Polizei zu lesben-, schwulen und trans*spezifischen Aspekten der Opferhilfe und des Opferschutzes.

    K.o.cktail?

    Beteiligung an der Kölner Kampagne K.o.cktail?
    Unsichtbare Drogen im Glas

    www.ko-tropfen-koeln.de 

    Schule der Vielfalt: Für eine Schule ohne Homo- und Transphobie

    Das bundesweite Antidiskriminierungsprojekt wird in NRW durchgeführt von rubicon, Schulministerium NRW, Rosa Strippe und SchLAu NRW.

    www.schule-der-vielfalt.de